Information zum Flexi-Jahr

Schüler der Mittelstufe (8., 9. und 10. Jahrgangsstufe) haben die Möglichkeit, ein zusätzliches Lernjahr einzuschieben. Dieses Jahr gilt nicht als Pflichtwiederholung.

Variante I:

Voraussetzungen:

• Die 8., 9. oder 10. Klasse ist bestanden.

• Danach Antrag der Eltern (ab dem Jahreszeugnis bis zum Zwischenzeugnis des folgenden Schuljahrs möglich) nach entsprechender Beratung.

Ablauf:

• Die bestandene Jgst. (8., 9. oder 10.) wird ein zweites Mal durchlaufen.

• Dabei werden 6 Stunden Nichtkernfächer gestrichen.

• Stattdessen werden die Lücken geschlossen durch den Besuch entsprechender Förderkurse am Nachmittag und selbstständiges, unterstütztes Arbeiten.

 

Zeugnisse und Vorrücken:

Der Schüler erhält statt Zwischen- und Jahreszeugnis im Flexijahr nur entsprechende Bescheinigungen über den erreichten Notenstand (das alte Jahreszeugnis gilt weiter).

Besonderheit: Ein Flexijahr in der 10. Jgst. wird auf die Höchstausbildungsdauer der Oberstufe angerechnet; ein Wiederholen in Jgst. 11 oder 12 ist dann nicht mehr möglich.

 

Variante II (nur für 8. und 9. Jgst.):

Voraussetzungen:

• Die 7. oder 8. Klasse ist bestanden.

• Antrag der Eltern vor Beginn der 8. oder 9. Jgst., nach Beratung.

Ablauf:

• Die folgende (8. oder 9.) Jgst. wird in zwei Jahren durchlaufen.

• Dabei werden jeweils 6 (also insgesamt 12) Stunden Nichtkernfächer gestrichen.

• Stattdessen werden die Lücken geschlossen durch den Besuch entsprechender Förderkurse am Nachmittag und selbstständiges, unterstütztes Arbeiten.

Zeugnisse und Vorrücken:

Der Schüler erhält statt des ersten Jahreszeugnisses ein weiteres Zwischenzeugnis. Das vorrückungsrelevante Jahreszeugnis nach den zwei Jahren setzt sich aus allen in den beiden Jahren erreichten Noten zusammen.

 

Für wen ist das Flexijahr interessant?

• Wer Zeit benötigt, Lücken zu schließen, die ihn zukünftig in Schwierigkeiten bringen könnten, bekommt durch die reduzierte Stundenzahl dazu die Möglichkeit. Die Bereitschaft, dieses Angebot aktiv zu nutzen, ist freilich Voraussetzung.

• Wer sich außerschulisch besonders engagiert, etwa im Leistungssport oder in der Musik, erhält die Möglichkeit, das Aufbrechen von Lücken zu verhindern.

• Wer ein Schuljahr (oder einen relevanten Teil davon) im Ausland verbracht hat, kann einen Rückstand ausgleichen.

Informationen gibt es auf der Homepage des KM in der Broschüre zur Individuellen Lernzeit:

http://www.km.bayern.de/epaper/individuelle-Lernzeit/index.html

Sie können sich aber auch gerne an unsere Beratungslehrerin Frau Alt oder die Schulleitung

(Hr. Biederer, Hr. Rank) wenden.

Adalhard Biederer