Biologie

Die Fachschaft Biologie ist schnell charakterisiert: klein, aber fein!

Das Personal besteht aus zurzeit sechs Lehrkräften:
Drei Weibchen - Frau Julius, Frau Mildner und Frau Dr. Pesch - und drei Männchen - Herr Franz, Herr Hobelsberger und Herr Wild.

Von links nach rechts:
Wild, Mildner, Franz, Julius, Pesch, Hobelsberger

Der Anspruch und die Profession der ausnahmslos jungen Primatengruppe ist es,  den Kindern im Fach Natur und Technik in der neuen fünften Jahrgangsstufe im G9 (drei Wochenstunden) und in der sechsten Jahrgangsstufe mit Schwerpunkt Biologie (zwei Wochenstunden) sowie den Jugendlichen der achten, neunten und zehnten Jahrgangsstufe (jeweils zwei Wochenstunden) die Grundlagen der Wissenschaft vom Leben beizubringen. Begreifendes Lernen mit viel praktischem und anschaulichem Unterricht ist ein besonderes Anliegen. 


                             

     Mikroskopien und naturwissenschaftliches Arbeiten in der 5. Klasse

                          

                             Fische sezieren in der 6. Klasse

                          

                Die Anzucht von Bakterien in der 8. Jahrgangsstufe

                          

Sezieren eines Schweineauges in der 9. Klasse, sowie anatomische Studien an einem Schweineherz in der 10. Jahrgangsstufe


Die Belegung der zweistündigen W- und P-Seminare bzw. der dreistündigen Unterrichtsveranstaltungen in den Jahrgängen 11 und 12 der Oberstufe des G8 wird vom Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler abhängen. Für diese Zwecke stehen der Fachschaft im neuen Bio-Chemikum ein Lehrsaal und ein Übungssaal zur Verfügung. Ausgestattet mit neuer Technik (Computer, Internet, Beamer,...) ist moderne Unterrichtsgestaltung möglich. Das Herzstück unserer Fachschaft ist jedoch die reichhaltige biologische Sammlung, deren Stopfpräparate z.B. zum Teil dem Leuchtenberg´schen Naturalienkabinett entstammen (vom Faultier bis zum Kolibri). Weniger exotisch, aber schwerer zu handhaben sind die vielen versteinerten Überreste der Flora und Fauna der Eichstätter Lagune der Jurazeit, deren stolzer Besitzer die Fachschaft ebenfalls ist.