C02-Maus Veranstaltung am 05.12.2012

Siegerklasse 8c (jetzt 9c) des GG


Virtuelle „CO2-Mäuse“ durch Energieeinsparung auf Online-Plattform gefüttert

Klasse 9c des Gabrieli-Gymnasiums Bayern-Sieger im Wettbewerb „CO2-Maus“ / Zweite Preise für Klasse 9d und Klassen aus anderen bayerischen Schulen

Große Ehre für das Gabrieli-Gymnasium: Im Wettbewerb „co2maus – Unser Klima retten“ erzielte die Klasse 9c des GG den ersten Preis, unter den fünf weiteren Preisträgern, die allesamt einen zweiten Preis erlangten, war neben Klassen aus München, Rosenheim, Straubing und Würzburg auch die GG-Parallelklasse 9d. Zur Preisübergabe am Mittwoch, 5. Dezember 2012, in der Aula des GG reisten nicht nur zwei Staatssekretäre aus Münchner Ministerien an, sondern daran nahmen auch Landrat Anton Knapp und Dr. Robert Heene, Vorstandsmitglied der Bayerischen  Versicherungskammer, teil.
      Im Rahmen dieses Wettbewerbs zeichnen das Kultus- und das Umweltministerium Bayerns Schülerinnen und Schüler für umweltbewusstes  Verhalten mit Geldpreisen und Urkunden aus. Die Kinder und Jugendlichen hatten im vergangenen Schuljahr 2011/12 eine große Menge an Energie eingespart und diese in "CO2-Futter“ eingetauscht, mit dem jede Klasse ihre „co2maus“ auf einer Online-Plattform „füttern“ konnte. Insgesamt beteiligten sich 4200 Schüler in Bayern und zeigten so ihr umweltbewusstes Verhalten. Da die (jetzige) Klasse 9c des GG der erste Preisträger war, fand die Ehrung in Eichstätt am GG statt. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein GG-Streichertrio, bestehend aus Antonia Bernecker, Andrea Bayer und Marlene Donaubauer, sowie die Pianistin Jana Thierbach.
      Schulleiter Adalhard Biederer stellte in seiner Begrüßung das Gabrieli-Gymnasium vor und betonte dabei die ganzheitliche Bildung, die sich durch die musische Ausprägung in besonderer Weise ergebe. Dazu gehöre die Erziehung zu Verantwortungsbewusstsein und sozialem Handeln, was auch den schonenden Umgang mit der Umwelt miteinschließe.
      Martin Aufmuth, Lehrer an einer Erlanger Realschule und Initiator des Projekts, berichtete von der Entstehung der "co2maus" aus dem dringenden Wunsch bei Schülern und bei ihm selbst, etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen: So habe man ein interaktives Internetprogramm entwickelt, das in Wettbewerbsform die Einsparung von CO2 zum Ziel hat. Aufmuth verwies auf die "ungeheure Resonanz" dieser Aktion, an der sich bislang 40.000 Schüler aus Bayern und auch schon darüber hinaus beteiligten – die so durch verschiedene Maßnahmen etwa 38.000 Tonnen des Treibhausgases eingespart haben. Wie wichtig dieser Einsatz für die Umwelt sei, habe er bei einer Reise nach Uganda erlebt: Dort nehme die für die Bauern bedrohliche Trockenheit spürbar zu, auch häufen sich Dürrekatastrophen in Afrika, mitverursacht von den reichen Ländern. Daher sei der Kampf gegen den Klimawandel auch ein Versuch, die Welt gerechter zu gestalten.
    Kultus-Staatssekretär Klaus Sibler lobte die Initiative der jungen Energiesparer, die etwa auf den Stromverbrauch geachtet haben oder mit dem Fahrrad zur Schule fuhren: „Diese Schüler haben gezeigt, dass sie Verantwortung für unseren Lebensraum übernehmen wollen!“ Umwelt-Staatssekretärin Melanie Hummel lobte an der Initiative, dass sie „bereits die Kleinsten dazu bringt, sich kindgerecht mit dem Thema Klimaschutz zu befassen“ – was auch Eltern, Geschwister und Freunde dazu motiviere, zur Schonung des Klimas beizutragen. Dr. Robert Heene, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern, lobte an der Initiative, dass sie dazu helfe, „zur Bewusstseinsbildung beizutragen“.
    Prämiert und ausgezeichnet wurden die sechs erfolgreichsten der 455 beteiligten Klassen: Die Klasse 9c des GG erhielt 1000 Euro für eine Klassenfahrt, jeweils 200 Euro erhielten die Klasse 9d des GG sowie Klassen der Grundschule St. Peter in Straubing (3d), des Erasmus-Grasser-Gymnasiums München (6a), des  Matthias-Grünewald-Gymnasiums  Würzburg (6g) und der Mittelschule Westerndorf  in Rosenheim.

CO²-Maus-Preisverleihung:

http://www.km.bayern.de/ministerium/staatssekretaer/bilder.html

http://www.km.bayern.de/schueler/meldung/1671/co2-maus-schueler-sparen-8000-tonnen-treibhausgas-ein.html

http://www.stmug.bayern.de/umwelt/klimaschutz/allianz/cozweimaus.htm