Harry Potter 8

Harry Potter und das verwunschene Kind

In dem achten "Harry Potter" ist der Protagonist schon 37 Jahre alt, mit Ginny Weasly verheiratet und hat drei Kinder.

Albus, der Sohn von Harry, geht mit seiner Cousine nach Hogwarts. Im Howarts-Express lernt er Scorpius kennen, der gerüchtehalber angeblich Voldemorts Sohn ist. Anfangs traut er Scorpius nicht, aber Albus freundet sich trotzdem mit ihm an. Doch als Harrys Narbe anfängt, wieder weh zu tun, findet keiner Albus und Scorpius. Auf der Suche nach seinem Sohn trifft Harry Bane, einen Zentaur. Von diesem erfährt er, dass Albus von etwas Bösem umgeben ist. Harry denkt, Scorpius wäre damit gemeint. Deshalb verbietet er seinem Sohn, nachdem er ihn endlich aufgespürt hat, sich mit Scorpius zu treffen. Doch als Albus und Scorpius sich heimlich treffen und einen Zeitumkehrer benutzen, um einen Mann vor dem Tod zu retten, gerät alles außer Kontrolle und Harry muss erneut Voldemort in der Vergangenheit gegenüber treten…

Das Buch ist gut, allerdings ist es anstrengend zu lesen, weil es nicht wie bisher als Roman, sondern als Theater-Script geschrieben ist und man deshalb sehr gut aufpassen muss, wo und wann die Geschichte spielt und wer gerade redet. Die Spannung war mäßig, weshalb das Buch gut für jemanden geeignet ist, der gerne Fantasy mit dramatischen Dialogen liest. Auch für Harry Potter Fans ist das Buch ein Muss.


Autoren: Joanne Rowling, John Tiffany, Jack Thorne
Verlag: Carlsen
Seiten: 324