Schulsanitätsdienst am GG

SSD1

Was ist der Schulsanitätsdienst (SSD)?
SSD ist Sanitätsdienst an der Schule.

Warum Schulsanitätsdienst?
Der SSD ergänzt und sichert die Erste-Hilfe-Versorgung an der Schule. In Erster Hilfe ausgebildete Schüler/innen betreuen und versorgen Schüler/innen, Lehrer/innen und andere Mitarbeiter/innen im Fall von Unfällen, Verletzungen und plötzlich auftretenden Krankheit bis zum Eintreffen von Fachpersonal. SSD sichert somit die ersten beiden Glieder der Rettungskette ab.

Wer kann Schulsanitäter/in werden?
Jede/r Schüler/in ab der 7. Klasse mit erfolgreicher Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs, der von den Maltesern ausgeführt wird.

Wo können werden Schulsanitäter/innen eingesetzt werden?
• im Pausendienst
• bei Sportfesten
• auf Schulveranstaltungen
• an Wandertagen
• zu Veranstaltungen im Schulumfeld (z.B. Wohngebietsfest)

Welcher Nutzen entsteht durch den Schulsanitätsdienst?
• SSD nutzt der gesamten Schule
• die Sicherheit an der Schule wird erhöht
• Unfallfolgen werden gemildert
• Mitarbeiter/innen der Schule werden entlastet
• Schüler/innen übernehmen selbstbewusst Verantwortung
o erwerben eine höhere soziale Kompetenz
o werden in eine Gruppe integriert, die Sinnvolles tut
o tragen zur Verbesserung des Schulklimas bei


Ansprechpartner an der Schule: StR Reb