Große Erfolge für Gabrieli-Schüler im Jugendwettbewerb der Raiffeisenbank

24 Schüler aus zwölf Klassen des GG erhielten im GG-Innenhof Auszeichnungen durch die Raiffeisenbank

„Immer mobil – immer online!“ lautete das Thema des 45. „Internationalen Jugendwettbewerbs“ der Volks- und Raiffeisenbanken, für den Schüler unterschiedlicher Altersklassen Beiträge einreichen konnten. Auch rund 300 Schüler aus zwölf Klassen des Eichstätter Gabrieli-Gymnasiums beteiligten sich an der Aufgabe, unter dem Motto „Jugend creativ“ dieses Thema künstlerisch zu gestalten. Zur Teilnahme motiviert wurden die Schüler von ihren Kunsterziehern Beate Glasmann, Rupert Fieger und Andreas Karlstetter.

  Für die Jahrgangsstufen 5 – 9 der Unter- und Mittelstufe bestand die Aufgabe darin, unter dem Motto „Achtung, fertig ,los!“ Situationen darzustellen, in denen man seine Mobilität aufzeigt – entweder  mit dem Flugzeug oder Zug unterwegs in den Urlaub, mit dem Bus auf dem Weg in die Schule oder per Fahrrad unterwegs zu Freunden – aber auch online, wenn man sich in digitalen Räumen verabredet, per Klick online den aktuellen eigenen Standort verrät oder auch mal unterwegs für die Hausaufgaben recherchiert. In den Klassen 10-12 ging es unter dem Motto „Unterwegs in die Zukunft“ darum, mit kreativen Erfindungen und Visionen aufzuzeigen, auf welche Art man künftig mobil sein könnte. Stets konnten dabei sowohl positive Aspekte wie auch mögliche Fehlentwicklungen aufgezeigt werden.  

 Jeweils die zwei besten Arbeiten einer jeder Klasse wurden nun prämiert. Dazu war Thomas Bauer von der Raiffeisenbank ans GG gekommen, um Sach-Preise in Form von Malutensilien wie Ölkreiden und Acrylfarben zu verteilen.

  In ihren Bildern wandten die GG-Schüler Techniken wie klassische Bleistiftzeichnung,  Zeichnung, Malerei mit Deckfarben oder Collagetechniken an. Bank-Mitarbeiter Thomas Bauer zeigte sich bei der Preisverleihung im Innenhof des GG-Schülerheims von der Qualität der eingereichten Arbeiten sehr beeindruckt

  Die jungen Preisträger sind (jeweils in der Reihenfolge erster und zweiter Sieger) Hannah Forster und Lisa Zirkl (Klasse 5a), Lucia Funk und Maria Schmidt (Klasse 5b), Korbinian Harrer und Julia Mödl (Klasse 5c), Leonie Schmidmayr und Sophia Frank (Klasse 5d), Lea Höringer und Magdalena Waldau (Klasse 7a), Samuel Miller und Konstantin Fieger (Klasse 7b), Lea Rehm und Lena Wimmer (Klasse 7c), Madleen Vogl und Elias Thoma (Klasse 7d), Leonie Brandl und Katharina Buchta (Klasse 9a), Leon Dlugosch und Kilian Hoh (Klasse 9c), Gregor Pittrof und Michael Stadler (Klasse 9d) sowie Johanna Haugg und David Gasser (Klasse 10c).

Die Preisträger des GG zusammen mit den beiden Kunstlehrkräften Beate Glasmann (links) und Andreas Karlstetter (rechts) sowie mit Schulleiter Adalhard Biederer (hinterer Reihe 2.v.l.) und RaiBa-Mitarbeiter Thomas Bauer (hintere Reihe 3.v.l.)